6. November 2018

Frauenhäuser und Beratungsstellen für Frauen und Kinder mit (sexualisierten) Gewalterfahrungen nachhaltig absichern!

Die Stadtbürgerschaft möge beschließen:

Der Beschlussteil in Drucksache 19/781 S wird wie folgt gefasst:

Die Stadtbürgerschaft möge beschließen:

Die Stadtbürgerschaft fordert den Senat auf,

  • a) die bisherige Förderungspraxis der Frauenhäuser in der Stadt Bremen auf eine institutionelle Pauschalfinanzierung, nach dem Vorbild von Schleswig-Holstein, umzustellen;
  • b) die bisherige Förderpraxis der Beratungsstellen für Frauen und Kinder mit (sexualisierten) Gewalterfahrungen in freier Trägerschaft auf eine institutionelle Förderung umzustellen.

Claudia Bernhard, Kristina Vogt und Fraktion DIE LINKE