Claudia Bernhard

Fax: 0421/255 44 7 | Mobil: 0175/24 99 994
E-Mail: claudia.bernhard@linksfraktion-bremen.de
Web:
www.claudia-bernhard.de

Sprecherin für: Gleichstellungspolitik, Arbeitsmarkt, Wohnen, Stadtentwicklung, Bau, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Mitglied in den Ausschüssen
:
Gleichstellung (gleichzeitig Sprecherin des Ausschusses)
Betriebsausschuss: Performa Nord
Mitglied in der Deputation: Bau, Umwelt, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Landwirtschaft (städtisch)

Insbesondere die Erfahrung in den sogenannten »benachteiligten Gebieten« hat mir klar gemacht, wie notwendig es ist, sich gegen die ständig zunehmende soziale Spaltung zur Wehr zu setzen. Bildung, Arbeit, Wohnen, ein menschenwürdiges Dasein gilt es allen zur Verfügung zu stellen. Ohne Ausbeutung, ohne Diskriminierung.

Deshalb sind für mich neben der sozialen Frage immer auch Feminismus und Anti-Rassismus die bestimmenden Themen.

Eine alternative Gesellschaft ist möglich und an ihrer Verwirklichung müssen wir täglich arbeiten. Solidarität und soziale Verantwortung sind dafür die Voraussetzung und müssen die Grundlage unseres politischen Handelns sein.

Ich bin 1961 in Gütersloh geboren und in Bayern aufgewachsen, wo ich Geschichte und Politikwissenschaften studiert habe. Seit 1991 wohne ich in Bremen.

Seit dem Studium war ich in der autonomen Frauenbewegung aktiv und zwischen 1992 und 2004 schwerpunktmäßig bei der Bundeskoordination Internationalismus (BUKO) tätig. Im Vorfeld der Weltfrauenkonferenz in Peking 1995 habe ich das NRO Frauenforum mitgegründet. Selbst Mutter zweier Kinder, war ich von 2002 bis 2006 Sprecherin des Gesamtelternbeirats Kita Bremen.

Seit 2004 arbeite ich beim Senator für Wirtschaft Arbeit und Häfen als Teamleiterin. Bis zur Integration der ‚bremer und bremerhavener arbeit gmbh (bba)‘ in den Öffentlichen Dienst war ich Betriebsratsvorsitzende dieses Unternehmens.

Mitglied bei der Partei DIE LINKE wurde ich 2007, und war bis 2011 stellvertretende Sprecherin
im Ausschuss Schulen im Beirat Horn-Lehe. Ebenfalls bis 2011 war ich Mitglied im Bremer Landesvorstand der LINKEN und dort deren frauenpolitische und arbeitsmarktpolitische Sprecherin.